About

Anders als Flashmobs ist diese Art des Mobbens von weitreichenderem Sinn durchwirkt als einfach irgendwas Witziges zu tun wie einen Mc Donalds komplett lahm zu legen weil jeder Cheesburger bestellt. Hier geht es um mehr. 2008 gründete Brent Schulkin die Bewegung CarrotMob in San Francisco weil ihn die Ergebnisse die ein Boykott, Petitionen oder Demos einbringen schlichtweg frustrierten. Seiner Meinung führt ein derartiges Beschweren einfach zu viel zu wenig!

Das Carrotmob Hamburg Team führte bereits mehrere Aktionen in der Hansestadt durch, darunter ein Carrotmob in einem türkischen Gemüseladen, bei dem Edeka in Eimsbüttel und in einem Hamburger Club.

Da Bilder mehr sprechen als tausend Worte sagen, hier das Video das im Auftrag des Rates für Nachhaltigkeit entstanden ist. Wir danken auch Christian Suhr für die Umsetzung des Filmes:

Ein Carrotmob ist ein “Buykott” oder Anti- Boykott also ein verabredetes Konsumieren zu einem bestimmten Zeitpunkt. Dies schafft Mehrwerte und echten Nutzen. Man kauft was man eh braucht zusammen und an einem bestimmten Ort und tut damit Gutes. Die Organisatoren wählen vorher den Laden aus mehreren Mitbewerbern aus. Der Bewerber der sich bereit erklärt den größten Prozentsatz des Tagesumsatzes in nachhaltiges Wirtschaften zu investieren gewinnt. So könnte der Laden z.B. auf Ökostrom umsteigen, Energiesparlampen und Ökopapier nutzen, eine konsequente Abfallentsorgung einführt, Fairtrade Kaffee verkauft, eine Solaranlage baut oder ein Teil des Sortimentes auf Bio umstellt!

Ihr wollt auch einen Carrotmob in Hamburg organisieren? Seid herzlich eingeladen mitzumachen bei unseren regelmäßigen Meetings und lasst uns gemeinsam rocken! Je mehr Carrotmob Teams es in Hamburg gibt desto mehr können wir erreichen!

Eine Übersicht über das aktuelle Carrotmob Hamburg Team bekommt ihr unter carrotmobhh.de/team/. Folgt uns auf unserer Facebookseite unter facebook.com/carrotmobHH und auf Twitter unter twitter.com/carrotmobHH!

Hier eine Übersicht dazu wie man einen Carrotmob organisiert:

Wie macht man einen Carrotmob